Was uns zu Menschen macht
Volker Fintelmann, Steffen Hartmann
Auf der Suche nach dem Ich
Beiträge zu einer Ichologie
256 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
€ 26,00
ISBN 5465
Volker Fintelmann, Steffen Hartmann
Auf der Suche nach dem Ich
Beiträge zu einer Ichologie

In Zeiten Künstlicher Intelligenz wird es immer wichtiger, sich bewusst zu machen, was der Kern des Menschseins ist. Die beiden Autoren begeben sich auf die Suche nach dem Ich, seiner Entwicklung, nach seinem Verhältnis zu Leib und Seele – und seiner Beziehung zum Christus als Menschheits-Ich.

"Wir möchten anregen, intensiver über die Ich-Frage zu denken, zu forschen, um ein lebendiges Gegengewicht zu schaffen in einer Zeit, in der die ichbedingte Ausbildung einer einzigartigen Individualität bekämpft wird und an ihrer Stelle eine ichlose Uniformität gesetzt werden soll. Im Bewusstsein unseres Anfängertums einer wachen Geist-Erkenntnis suchen wir Mitstreiter in der Aufgabe, das Ich als den Menschen selbst zu beschreiben und nicht zuzulassen, dass an seine Stelle ein Automat rückt, der von dem irreführenden Begriff einer künstlichen Intelligenz gespeist wird."


>> Laden Sie hier eine Leseprobe herunter (PDF-Datei; öffnet in neuem Browser-Tab)

Volker Fintelmann, geboren 1935, studierte Medizin und spezialisierte sich in Gastroenterologie. Im Krankenhaus Hamburg-Rissen war er bis 1996 als Leitender Arzt tätig und für zehn Jahre dessen Ärztlicher Direktor. 1997 gründete er die Carl Gustav Carus Akademie als Fortbildungsstätte für alle medizinischen Berufe.

Steffen Hartmann, geboren 1976, studierte Klavier und gründete 2007 das Institut MenschMusik Hamburg. Seit 1997 geht er einen meditativen Weg auf Grundlage der Anthroposophie. Als Autor forscht er zur anthroposophischen Geisteswissenschaft, zu Meditation und Musik und geht einer internationalen Vortrags-, Seminar- und Konzerttätigkeit nach.