Caspar David Friedrich - ein filmisches Portrait
Peter Schamoni
Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit (DVD)
., 81 Min. , DVD
in wertigem Pappschuber
€ 19,95
ISBN 1891
Peter Schamoni
Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit (DVD)

Ein vielfach preisgekröntes, authentisches Filmdokument über den bedeutendsten Maler der deutschen Romantik: Caspar David Friedrich (1774-1840). Intrigen und Arroganz seiner Zeitgenossen beeinflussten Friedrichs Leben auf tragische Weise. Weil er die Grenzen seiner Zeit überschreiten wollte, wurde er von seinen Zeitgenossen, denen seine Bilder zu revolutionär erschienen, verkannt oder für verrückt erklärt. Der Film zeigt die Erlebnisse und Landschaften, die den Maler inspirierten und schildert zugleich, welchen Intrigen Friedrich durch seine bornierte Umwelt ausgesetzt war.

Der Spielfilm "Caspar David Friedrich - Grenzen der Zeit" entstand 1986 in Koproduktion mit der DEFA. Dem Regisseur Peter Schamoni ist es gelungen, stimmungsvoll jene Landschaften zu zeigen, die in den Gemälden Friedrichs wiederzufinden sind. Neben Rügen und Greifswald auch die "Sächsische Schweiz", wohin der Maler immer wieder von Dresden aus reiste. Der Film wurde mit dem Prädikat "Besonders wertvoll" ausgezeichnet, erhielt 1987 den Bundesfilmpreis in Gold und beim Kunstfilmfestival in Montreal den 1. Preis.

Dies ist keine der üblichen Künstlerbiografien, sondern ein Film, der einen tief in das Wesen der Kunst führt.


Starbesetzung:

Otto Sander, Udo Samel, Lothar Blumhagen, Helmut Griem, Sabine Sinjen, Hans Peter Hallwachs, Wolfgang Greese, Rolf Hppe, Friedrich Schoenfelder u. a.

"Mit großer Sorgfalt ist Schamoni ans Werk gegangen. Die Zusammenarbeit mit der DEFA ermöglichte es, an Originalschauplätzen zu drehen. Das 1985 in der DDR erschienene Buch "Caspar David Friedrich - Unbekannte Dokumente seines Lebens" von Karl-Ludwig Hoch lieferte den Filmemachern viel neues Material. Dokumentaraufnahmen des Brandes des Münchner Glaspalastes von 1931, der wichtige Friedrich-Werke vernichtete, sind in den Film integriert. Nach erhaltenen Schwarzweißphotos wurden diese verlorenen Bilder für den Film eigens farbig und in Originalgröße rekonstruiert. So ist Caspar David Friedrich ein Film geworden, der für alle interessant ist, die sich der Arbeit des Künstlers nähern wollen." Süddeutsche Zeitung 31.10.1986


Schauen Sie sich hier den Trailer an:

Caspar David Friedrich from Schamoni Film on Vimeo.

Peter Schamoni, geboren am 27. März 1934 in Berlin, gestorben am 14. Juni 2011 in München.

Er wurde vielfach für seine Filme ausgezeichnet: Im Laufe seiner Karriere erhielt er sechs Bundesfilmpreise, fünf Bayerische Filmpreise, einen Silbernen Bären sowie in Leipzig die „Goldene Taube“ für sein filmisches Lebenswerk.