Eine feinsinnige Geschichte der Naturwahrnehmung
Stefan Bollmann
Der Atem der Welt
Johann Wolfgang Goethe und die Erfahrung der Natur
1. Auflage 2021, 656 Seiten, Gebunden
mit Lesebändchen
€ 28,00
ISBN 5119
Stefan Bollmann
Der Atem der Welt
Johann Wolfgang Goethe und die Erfahrung der Natur

Einfühlsam und mit großer Erzählkunst zeichnet Stefan Bollmann ein überraschend neues Bild des Dichterfürsten und entdeckt den Naturforscher und Naturschriftsteller Goethe. Eine glänzend geschriebene Biographie, in deren Zentrum seine lebenslange Naturerfahrung und ihre hohe Aktualität für unsere Zeit stehen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) war nicht nur als Dichter und Schriftsteller ein Kristallisationspunkt seiner Zeit. Sein umfangreiches literarisches Werk bezeugt eine eingehende Beschäftigung mit Naturforschung und sein Leben ist von einem ununterbrochenen, intensiven Erleben der Natur in allen Erscheinungen tief geprägt und geformt. Souverän erschließt Stefan Bollmann in dieser Biographie dieses lange Zeit vernachlässigte Naturverständnis und vermittelt uns ein überraschend neues Goethebild.

Auf einer spannenden Entdeckungsreise durch Goethes Landschaften, seine Texte und Gedanken begleiten wir ihn in Italien, in der Schweiz, beobachten ihn bei seinen Forschungen in Thüringen und im Harz. Wir nehmen teil an seinen geologischen, anatomischen, botanischen und optischen Untersuchungen, werden Zeuge seiner Freundschaft mit Alexander von Humboldt – und verstehen unsere eigene tiefe Sehnsucht nach der Natur neu. Goethe kann uns lehren, unsere Stellung in der Natur neu zu verorten.

Eine große Geschichte der Naturwahrnehmung und zugleich ein hochaktuelles Buch, das zeigt, wie Goethes sinnlich anschauliche Erfahrung der Natur auch heute noch Grundlage unserer Humanität und Lebendigkeit sein kann.

---

Aus einem Buchmarkt-Interview mit Stefan Bollmann:

Mit welchem Argument könnte man das Buch welchen Leser*innen am besten empfehlen?

Den Leser*innen, die Literatur lieben: Sie erfahren hier vieles über Goethe und seine Zeit, das sie garantiert noch nicht wussten. Aber auch den Liebhaber*innen von Naturkunden: Wer angesichts von Klimawandel und Corona über unser Verhältnis zur Natur nachdenkt, erfährt hier vieles aus der Vorgeschichte der Ökologie. Außerdem ist das Buch schön erzählt und ganz ohne Vorkenntnisse zu lesen – ein echter Schmöker, der uns einen Goethe nahebringt, wie wir ihn bislang nicht kannten.

---

>> Laden Sie hier eine Leseprobe herunter.

Stefan Bollmann, geboren 1958, Bestsellerautor einer gegen den Strich gebürsteten Goethe-Biographie sowie weiterer Bücher zur Geschichte des Lesens und der Alternativkulturen, promovierte nach einem Studium der Literatur, Geschichte und Philosophie über Thomas Mann. Seine Bücher wurden in 16 Sprachen übersetzt und verkauften sich weltweit annähernd eine halbe Million Mal.