Studien zur Hermeneutik der Anthroposophie
Ulrich Kaiser
Der Erzähler Rudolf Steiner
Studien zur Hermeneutik der Anthroposophie
1. Auflage 2020, 280 Seiten, Klappenbroschur
€ 22,00
ISBN 978-3-95779-111-5
Ulrich Kaiser
Der Erzähler Rudolf Steiner
Studien zur Hermeneutik der Anthroposophie
„Ich lehre nicht, ich erzähle“

Viele von Rudolf Steiner vermittelte Inhalte sind nicht im naturalistisch-wissenschaftlichen Sinne nachprüfbar. Für seine Anhänger wirken sie glaubhaft, weil sie von der Glaubwürdigkeit ihres Urhebers überzeugt sind, für seine Kritiker bieten sie Anlass zu grundlegender Skepsis. Hier schlägt Ulrich Kaiser einen neuen Weg ein. Er löst Steiner aus dem beengenden Vergleichsrahmen der Wissenschaft heraus und will ihn als Erzähler verstehen – nicht aber im Sinne einer beliebigen Konstruktion von Geschichten, sondern eines freilassenden und authentischen Verstehens-Angebots, das sich in der Lebenspraxis bewahrheiten mag.

„Die Worte Steiners dürfen nicht in der Art eines Echos wiederholt werden, das als Antwort leer bleibt. Sie müssen verantwortet werden, indem sie sich in der Antwort zu einem Eigenen verwandeln. Indem sie Möglichkeiten aktivieren. Auch Steiners Werk muss gegebenenfalls unbequem befragt werden. Es bedarf unserer Fragen. Es muss sich durch unsere Fragen weiterentwickeln.“ (Ulrich Kaiser)

„Was ist das für ein Werk, das gewissermaßen von seiner Geburtsstunde an in solcher Art von Wirksamkeit durchzogen ist? Und wie realisiert sich in ihm das Prinzip der Wirksamkeit – das Performative?“ – Ulrich Kaiser

Ulrich Kaiser studierte Philosophie in München, Bochum und Paris, in Stuttgart Waldorfpädagogik. Promotion zum Dr. phil. bei Bernhard Waldenfels über Husserls Phänomenologie. Er war viele Jahre Waldorf-Klassenlehrer in Hamburg.