Lasst uns über das Töten reden
Bertram Verhaag
Ehrfurcht vor dem Leben (DVD)
Lasst uns über das Töten reden
35 Minuten, DVD
Ausgezeichnet mit dem Preis des Bürgermeisters von Nitra, Agrofilm-Fest 2014.
€ 8,90
ISBN 978-3-935573-47-4
Bertram Verhaag
Ehrfurcht vor dem Leben (DVD)
Lasst uns über das Töten reden
Der Film erzählt die inspirierende Geschichte des ehemaligen Schlachtunternehmers Karl Ludwig Schweisfurth, der 1984 in radikaler Abkehr von der industriellen Fleischherstellung zum Pionier ökologischer Tierhaltung wurde und heute unter anderem die Tradition der ländlichen Schlachtfeste neu belebt.

... der Metzger ist ein guter Metzger, der die Tiere liebt. Diesen scheinbar paradoxen Leitsatz hat Karl Ludwig Schweisfurth in die Tat umgesetzt, die ermöglicht, mit gutem Gewissen zu sagen "Wir leben von anderem Leben".

Ganzheitliche ökologische Bedingungen, artgerechtes Leben, höchste Geschmacks- und Gesundheitsqualität – für ihn Anstoß zum Ausstieg aus der Fleischindustrie und zur Gründung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten mit ihrer Symbiotischen Landwirtschaft.

Beim Schlachtfest zeigt er uns in alter handwerklicher Tradition, wie das Tier achtsam und respektvoll in den Tod gebracht wird – in Ehrfurcht vor dem Leben.

Schauen Sie sich hier den Trailer an:

Bertram Verhaag, geb. 1. März 1944 in Sosnowitz, Oberschlesien, deutscher Regisseur und Produzent von Dokumentarfilmen. Verhaag lebt und arbeitet in München. Zu dem Themenkomplex Gentechnik und Agrotechnik hat Verhaag neun Filme gemacht. Aktuelle Produktionen: u.a. „Der Bauer und sein Prinz“ (2014), „Der Bauer der das Gras wachsen hört“ (2009)