Warum suchen immer mehr Zeitgenossen den Nervenkitzel im Risiko?
Roswitha von dem Borne
Einfach fallen lassen
Der Rausch nach Grenzerfahrungen
1. Auflage 2001, 248 Seiten, Broschur
€ 20,00
ISBN 978-3-932386-40-4
Roswitha von dem Borne
Einfach fallen lassen
Der Rausch nach Grenzerfahrungen
Warum suchen immer mehr Zeitgenossen den Nervenkitzel im Risiko? Was treibt sie dazu, sich von Fernsehtürmen, Brücken oder Kränen an einem Gummiseil in die Tiefe zu stürzen? Warum klettern Tausende an Felswänden hinauf oder reiten mit ihren Surfbrettern haushohe Wellen hinunter? Grenzerfahrungen transzendieren unser alltägliches Erleben und erweitern unsere Wahrnehmung. Eine ausführliche Beschäftigung mit diesen Zeitphänomenen, so zeigt das vorliegende Buch von Roswitha von dem Borne, legt Unterscheidungen nahe, die darauf schließen lassen, dass die Zuspitzung der Phänomene mit dem von Rudolf Steiner beschriebenen Auseinanderfallen von Denken, Fühlen und Wollen am Schwellenübergang der Menschheit zur Jahrtausendwende zu tun hat. Eltern, Pädagogen und Therapeuten sind gefragt, eine Position der Mitte zu finden und zu stärken, die Maß, Disziplin und Besonnenheit vertritt, ohne das Verlangen nach dem Schwellenerlebnis zu verurteilen.
"… man könnte loslassen und beschließen zu sterben."
Roswitha von dem Borne
geb. 1940 in Wuppertal. Studium der Neuphilologie in Erlangen, Paris und Athen. Reiseleitertätigkeit in Griechenland. Freie Verlagsmitarbeit. Seit 1977 Lektorin in Stuttgart. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften zu aktuellen Zeitfragen, 1993 das Buch „Der Clown. Geschichte einer Gestalt“.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.