Raus aus dem Hamsterrad
Christof Jauernig
Eintausendmal Lebensglück – Erinnern, was zählt
1. Auflage 2021, 152 Seiten, Gebunden
€ 19,80
ISBN 5115
Christof Jauernig
Eintausendmal Lebensglück – Erinnern, was zählt


Was macht glücklich? Diese Frage beantwortet dieses Buch nicht akademisch, sondern aus sehr lebensnaher, persönlicher und dennoch breit gefächerter Perspektive. Dafür hat der Autor in sechzig deutschen Städten mehr als eintausend Menschen zu ihren wertvollen Lebensaugenblicken befragt. Herausgekommen ist eine Zusammenstellung von Lebensimpressionen, die vor allem durch das ihnen innewohnende zutiefst Menschliche und ihre Bescheidenheit berühren. Und die daran erinnern, wie greifbar und nah Glück sein kann, wenn es gesehen und gewürdigt wird.

Christof Jauernig verdichtet und kommentiert diese Sammlung, die einem Querschnitt durch die Gesellschaft nahekommt, in metaphorischer Erzählung und entlang seines eigenen Lebensumbruchs. Eintausendmal Lebensglück ist eine Publikation der besonderen Art, bis zum Rand angefüllt mit Lichtblicken, die Balsam für die Seele sein können – nicht nur in herausfordernden Zeiten wie den gegenwärtigen.

Christof Jauernig ist ehemaliger Waldorfschüler (FWS Frankfurt, 1980-1993), seit 1997 Gründer und Herausgeber der „Internationalen Liste prominenter Ex-Waldorfschüler“, im Jahr 2007 schrieb er den „Branchenbericht Freie und Alternativpädagogik“ (GLS Bank, Bochum, 109 Seiten).

Mit seinem ersten, immer noch laufenden Programm „Gedanken verloren | Unthinking“ war er in diversen Einrichtungen mit anthroposophischem Hintergrund zu Gast: GLS Bank Bochum, Berlin, Frankfurt, Hamburg und München, Krankenhaus Lahnhöhe/Lahnstein, Gesundheit Aktiv/Berlin, Christengemeinschaft/Frankfurt, Reha-Klinik Schloss Hamborn, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke.

Christof Jauernig lebte geregelt und gutverdienend als Analyst einer renommierten Unternehmensberatung für Banken in Frankfurt am Main. Wie unglücklich er dabei war, offenbarte ihm erst eine schwere persönliche Krise. Er zog die Reißleine, ließ Hamsterrad und Bankenwelt hinter sich und brach mit dem Rucksack nach Südostasien auf – ohne Plan für danach.

Heute sieht er sich nicht als Aus- sondern als Einsteiger: In ein neues Leben, das er als viel echter und lebendiger wahrnimmt. Seit seiner Heimkehr aus Asien ist Christof Jauernig zum bundesweit tourenden, multimedialen Erzähler und Autor geworden.

„Nicht zu wissen was kommt, aber im Reinen zu sein mit dem, was ist“ – Dieses Credo von Christof bringt seine Lebenseinstellung auf den Punkt. Heute lebt er von Monat zu Monat, biographische und finanzielle Planungssicherheit kennt er kaum noch. Im Gegenzug tut er jetzt das, wofür er brennt, hat eine stabile, ihn bereichernde Freundschaft mit dem Leben im gegenwärtigen Moment geschlossen und teilt das Vertrauen, die Lebensfreude und die Erfahrungen, die ihm hieraus erwachsen, mit seinem Publikum.

Demjenigen, was für ihn selbst und andere echtes Glück bedeutet, geht Christof Jauernig mit seinem zweiten Auftrittsprogramm „Eintausendmal Lebensglück – Erinnern, was zählt“ auf den Grund. Dafür hat er in 60 Städten über 1.000 Menschen befragt. Und weil er findet, dass der Verstand alleine sie nicht begreifen kann, macht er die gesammelten Glücksgefühle über Sprache, Bild und eigene Musik erlebbar. Das Buch zum Programm ist am 12. Februar 2021 erschienen.