Am Ende des Lebens neue Lieder lernen
Sven Halfar
Heaven can wait – Wir leben jetzt (DVD)
103 Minuten, DVD
Audiodeskription, UT: Deutsch für Hörgeschädigte
€ 19,95
ISBN 1888
Sven Halfar
Heaven can wait – Wir leben jetzt (DVD)

In HEAVEN CAN WAIT - WIR LEBEN JETZT entdecken wir das Herz des Hamburger Chores, in dem alle Mitglieder mindestens 70 Jahre alt sind und das unbeschreibliche Gefühl der Freiheit erfahren, das nur das Singen bieten kann. Wenn ich singe, dann fühle ich mich frei - diese Emotion durchdringt den Film, während wir sechs Chormitglieder auf ihrer mutigen Reise beobachten, die sich trauen, sich im hohen Alter vor ein Publikum zu stellen und ein Stück ihrer Seele preiszugeben.

Die Herausforderung, sich zu öffnen und mit ihrem Gesang zu berühren, ist groß, denn diese Kriegsgeneration hat nie gelernt, über ihre Gefühle zu sprechen. Chorleiter Jan-Christof Scheibe kämpft ebenfalls mit seinen eigenen Grenzen, wenn er moderne Hits auswählt, die eine innere Haltung erfordern, um auf der Bühne zu überzeugen.

Inmitten von Höhen und Tiefen entwickelt sich der Chor zu einer zweiten Familie und einem Seelenrefugium für seine Mitglieder. Gemeinsam schaffen sie es, sich zu öffnen und das Publikum in ihren Bann zu ziehen, während sie durch ihre Musik ihre inneren Barrieren überwinden und echte Emotionen zum Ausdruck bringen.

Regisseur Sven Halfar hatte für seinen Film immer eine Vision: "Ich wollte einen Film machen, wo man rauskommt und man sagt: Ich will mein Leben in die Hand nehmen. Ich will noch leben. Ich weiß, das kann jederzeit zu Ende sein."

Chorleiter Jan-Christof Scheibe ist begeistert: "Die schaffen es wirklich bei unseren Konzerten im Moment zu sein. Einfach zu sagen: Ich singe jetzt. Natürlich hab ich Schulter und irgendwie Magen und was man so alles hat an Gebrechen. Das bleibt ja nicht aus im Alter. Aber für die zwei Stunden sind die tatsächlich wieder 25."

Ein Filmteam um den Regisseur Sven Halfar hat Chorleiter Scheibe und seine unerschrockenen Sänger*innen über 2 Jahre bei Proben und Konzerten begleitet. Der Film erzählt auf ergreifende Art und Weise von den Aufs und Abs, den Erfolgen und Rückschlägen, Standing Ovations im Publikum und Texthängern auf der Bühne. Er handelt von Menschen, die sich in hohem Alter noch einmal auf eine musikalische Reise machen, die ihren bequemen inneren Schweinehund überwinden, und neue Wege für sich entdecken. Die lernen, sich zu öffnen und von der Musik wachküssen und tragen zu lassen. 

Ein Film über Menschen am Ende ihres Lebens, die neue Lieder gelernt und eine zweite Familie gefunden haben.


Schauen Sie sich hier den Trailer an: