Ein Memo aus Natur und Kunst!
Ernst Haeckel
Memospiel „Kunstformen der Natur“
Stabile Schachtel mit 2 x 25 farbigen Legekarten plus Booklet, Broschur
Format 13 x 10 x 3,5 cm
€ 16,00
ISBN 5450
Ernst Haeckel
Memospiel „Kunstformen der Natur“

Ernst Haeckel fertigte hunderte detaillierter Zeichnungen, Aquarelle und Skizzen seiner Forschungsergebnisse an, die er im 19. und 20. Jahrhundert in mehreren Bänden veröffentlichte. Die Drucke waren nicht nur für die Naturforschung von Bedeutung, sondern beeinflussten Generationen von Künstlern und Architekten des 20. Jahrhunderts, vor allem die Vertreter des Jugendstils.

Vielseitiger kann man Memo nicht spielen. Mit spannenden Details aus den Kunstformen der Natur wird nicht nur das Gedächtnis, sondern auch der ästhetische Sinn angesprochen. 25 Bildpaare führen an die von Ernst Haeckel geschaffene Welt aus Natur und Kunst heran. Im 16-seitigen Booklet finden sich kurze Bildbeschreibungen.

"Der Hauptzweck meiner Kunstformen der Natur war ein ästhetischer: ich wollte weiteren Kreisen Zugang zu den wunderbaren Schätzen der Schönheit öffnen, die in den Tiefen des Meeres verborgen oder wegen ihrer geringen Größe nur durch das Mikroskop erkennbar sind."  - Ernst Heinrich Philipp August Haeckel

Ernst Heinrich Philipp August Haeckel (* 16. Februar 1834 in Potsdam; † 9. August 1919 in Jena) war ein deutscher Mediziner, Zoologe, Philosoph, Zeichner und Freidenker sowie Hochschullehrer in Jena, der ab den 1860er Jahren die Ideen von Charles Darwin zu einer speziellen Abstammungslehre ausbaute. Haeckel war nicht nur ein hervorragender Forscher, sondern auch ein begnadeter Zeichner, wie sämtliche aus seiner Hand stammenden Darstellungen und Bildtafeln auch heute noch durch ihre Naturtreue und Plastizität eindrucksvoll belegen. Diese besitzen aufgrund ihrer Materialfülle auch heute noch wissenschaftlichen Wert.