Aktuelle Forschungsergebnisse klar und verständlich
Thomas Hardtmuth
Mikrobiom und Mensch
Die Bedeutung von Mirkroorganismen in Medizin, Evolution & Ökologie
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2024, 312 Seiten, Gebunden
mit Fadenheftung
€ 48,00
ISBN 5470
Thomas Hardtmuth
Mikrobiom und Mensch
Die Bedeutung von Mirkroorganismen in Medizin, Evolution & Ökologie

Jetzt in 2. überarbeiteter und erweiterter Auflage lieferbar!

"In dem vorliegenden Buch Mikrobiom und Mensch, das nun bereits in der zweiten und erheblich erweiterten Auflage erscheint, stellt Thomas Hardtmuth sehr umfassend Zusammenhänge zwischen Prokaryonten, vor allem Bakterien, aber auch Viren und Pilzen, die zusammen das Mikrobiom umfassen, und dem menschlichen Organismus her.

Anhand einer Fülle von Beispielen macht er unter Einbeziehung der aktuellen Literatur deutlich, in welchen bis vor wenigen Jahren noch unvorstellbaren engen Wechselbeziehungen Mikroben mit faktisch allen menschlichen Organen stehen. Man kann sogar sagen, dass sie eigentlich als ihr integraler Bestandteil zu betrachten sind. Die Wirkung dieser Wechselbeziehungen geht aber vielfach über die Organe hinaus, zeigt sich auch im menschlichen Immunsystem , der Abgrenzung des menschlichen Organismus von und in der Auseinandersetzung mit der Außenwelt und in seelischen Äußerungen. Diese Wechselwirkungen manifestieren sich bis in das menschliche Individuum.

Der besondere Wert dieses Buches liegt darin, dass Thomas Hardtmuth sinnhafte, systemische Zusammenhänge zwischen Mikroben, dem Mikrobiom und einer Fu¨lle von Aspekten des menschlichen Organismus hinsichtlich Gesundheit, Alter, aber auch psychischen Einflu¨ssen, z. B. Stress, und Epidemien aufzeigt. Solche äußerst wichtigen Zusammenhänge bleiben vielfach in Darstellungen der Fachliteratur unerkannt, wenn der Blick eingeschränkt nur auf bestimmte Kontexte gerichtet und der systemische, sinnstiftende Zusammenhang nicht hergestellt wird. Die systemische Wirksamkeit des Mikrobioms erhält gerade durch die Darstellung auf anthroposophischer Grundlage einen sehr erhellenden Sinnzusammenhang.

Das Buch vermittelt Fachleuten aus allen Bereichen der Gesundheitswissenschaften eine reiche Quelle zu vielen Fragen des Mikrobioms des Menschen, oft im Vergleich zu natürlichen Ökosystemen, bietet aber auch interessierten Laien eine gut verständliche Darstellung." - Prof. Dr. Meinhard Simon, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

"Dass unsere Vorstellungen vom Zusammenleben mit Viren, Bakterien und Pilzen gründlich zu ändern sind, zeigen die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse als die Hauptbotschaft dieses Buchs." –  Der Merkurstab 6/2021, Dr. med. Karl-Reinhard Kummer, Kinder- und Jugendarzt

"Ein sehr lesenswertes Buch, das die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Mikrobiomforschung in einem anthropologischen Kontext beleuchtet." - MTA Dialog 8/22, Hardy-Thorsten Panknin

Aus dem Inhalt: 

  • Darmmikrobiom und Nerven-Sinnes-System — Die Darm-Gehirn-Achse
  • Neuroglia und Immunsystem
  • Viren und Genetik
  • Mikrobiom und Arzneistoff-Metabolismus
  • Seuchen und Kriege
  • „Wir nehmen der Darmflora die Gedanken weg“ — Mikrobiom und Ätherleib

>> Hier können Sie das komplette Inhaltsverzeichnis herunterladen (PDF-Datei; öffnet in neuem Browser-Tab)

Dr. med. Thomas Hardtmuth (* 1956), ist Arzt mit anthroposophischem HIntergrund, freier Autor und Dozent für Gesundheitswissenschaften und Sozialmedizin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Seit 1985 ist er an verschiedenen Kliniken im süddeutschen Raum tätig, zuletzt als Oberarzt für Chirurgie und Thoraxchirurgie am Klinikum Heidenheim. Hardtmuth hält regelmäßig Vorträge und Seminare über die medizinisch-anthroposophische Menschenkunde und veröffentlichte dazu auch eine Reihe von Büchern, in denen er u. a. sich mit den Hintergründen von Demenz, Depression und Krebs beschäftigt, aber auch die fragwürdigen Praktiken der Pharmaindustrie und den derzeitigen Umgang mit der Covid-19-Pandemie mit hoher Sachkenntnis kritisch beleuchtet. In seinen neueren Veröffentlichungen setzt er sich insbesondere aus einer einer systemischen Perspektive mit der Rolle der Viren in Evolution und Medizin und mit dem Mikrobiom des Menschen auseinander.