Die detaillierte Biografie Rudolf Steiners
Martina Maria Sam
Rudolf Steiner – Die Wiener Jahre
2021, 536 Seiten, Gebunden
Bedrucktes Leinen, mit Lesebändchen
zahlreiche Abbildungen in s/w
€ 50,00
ISBN 5199
Martina Maria Sam
Rudolf Steiner – Die Wiener Jahre

Mit Rudolf Steiners Hauslehrertätigkeit in der Familie Specht beginnt ein neuer, prägender Abschnitt seiner Biographie. Auf der einen Seite nimmt er in diesen Jahren intensiv am kulturellen Leben Wiens teil, besucht künstlerisch-literarische Kreise und ist regelmäßiger Gast in den Wiener Kaffeehäusern. Auf der anderen Seite verfolgt er als junger Schriftsteller seine philosophischen Anliegen, durch die er den Menschen einen neuen Zugang zum Geistigen aufzeigen will.

1888/89 bahnt sich ein weiterer Umbruch an: u. a. durch die Beschäftigung mit Kunst und Ästhetik, der Frauenfrage, Goethes Märchen und dem Reinkarnationsgedanken. Gleichzeitig eröffnen sich ihm durch die Begegnung mit Friedrich Eckstein und dessen theosophischem Kreis neue Perspektiven.

Die vorliegende Studie schließt an den Band «Rudolf Steiner. Kindheit und Jugend. 1861–1884» an; wie dieser enthält sie bisher unbekannte Dokumente und Materialien zur frühen Biographie Rudolf Steiners.


>> Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis samt einer Leseprobe herunterladen (PDF-Datei; öffnet in neuem Browser-Tab)

"Was mich von Anfang an besonders fasziniert hat, war, dass man im inneren Miterleben der Entwicklung des jungen Rudolf Steiner nicht nur seine eigene Biografie, sondern auch viele anthroposophische Inhalte ganz neu verstehen kann." – Martina Maria Sam

Martina Maria Sam, geb. 1960 in Hornbach/Odw., studierte u. a. Soziologie, Eurythmie, Waldorfpädagogik, Germanistik und Kunstgeschichte. Sie war zwölf Jahre als Herausgeberin im Rahmen der Rudolf Steiner-Gesamtausgabe tätig und leitete danach zwölf Jahre die Sektion für schöne Wissenschaften am Goetheanum. Inzwischen ist sie freiberuflich als Vortragende und Autorin tätig.