Die traurige – und wahre – Geschichte einer jungen Sizilianerin in Deutschland
Elisabeth Wellendorf
Sich erinnern ist, am Haus seiner Geschichte bauen
1. Auflage 2005, 124 Seiten, Gebunden
€ 15,80
ISBN 978-3-932386-84-8
Elisabeth Wellendorf
Sich erinnern ist, am Haus seiner Geschichte bauen
Ordnung herstellen, aufräumen, putzen, zum Glänzen bringen: Die Arbeit einer jungen Frau, deren Leben und Zukunft alles andere als glänzend und in Ordnung sind. Elisabeth Wellendorf erzählt die Geschichte einer jungen Mutter aus Sizilien, die in Deutschland um das Überleben ihrer kleinen Familie kämpft. Sie hat viel erlitten und steckt immer noch viel ein. Wie sie das tut, ist bewundernswert. Jedes Ding hat seinen Platz und jeder Moment seine Besonderheit. Sie ist gründlich und geht bei ihrer Arbeit in der Erinnerung zurück bis zu dem Grund ihres Seins. Im Lichte der Vergangenheit, in der Geschichte der Erinnerung  kann dann auch die fremde Gegenwart ihren Platz im Leben finden.
"Kümmere dich nicht um das schwere Morgen, wenn das heute schön ist!"
Elisabeth Wellendorf
ist Psychotherapeutin, Malerin und Schriftstellerin. Sie ist Gründerin und Leiterin des Instituts für Psychoanalytische Kunsttherapie. Neun Jahre lang arbeitete sie als Therapeutin in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover, wo sie schwerpunktmäßig Transplantationspatienten betreute. Zurzeit arbeitet Elisabeth Wellendorf auf psychoanalytischem und kunsttherapeutischem Gebiet in freier Praxis.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.