Drucke

Die Zeichnungen von Raphael Santi (Raffael da Urbino)
Einzeldrucke in hochwertiger Lichtdruck-Qualität
jeweils in Schmuckmappe

Die hochwertigen Drucke wurden im letzten Jahrhundert über Jahrzehnte in der Druckwerkstatt FRATELLI ALINARI STAMPERIA D’ARTE in Florenz als Einzelblätter nach alter Handwerkskunst hergestellt. Bei dem angewandten Lichtdruck-Verfahren handelt es sich um eine Technik, in der Elemente des Flach- und Tiefdrucks kombiniert werden, wodurch eine fast verlustfreie Reproduktion möglich wurde – ohne die heute übliche Auflösung in einzelne Druckpunkte (Pixel) bei den Offset- und Digitaldruckverfahren. Es ist dadurch eine optimale Bildwirkung fürs Auge und die Seele gewährleistet.

Die einzelnen Druckblätter auf Büttenpapier sind auf geprägten Passepartouts (ebenfalls aus Büttenpapier) aufgeklebt und werden jeweils einzeln in dunkelgrüner Schmuckmappe geliefert, so wie es für Raphael, il maestro del disegno, angemessen erscheint. Ein Motiv von Leonardo da Vinci ergänzt das Programm.

Wir verfügen über einen Restbestand der Drucke in begrenzter und unterschiedlicher Stückzahl. Sie wurden in den 1980er Jahren für damals astronomische DM 52,00 gehandelt und kosten jetzt beim Hersteller € 50,00 (zzgl. Auslandsversandkosten). Wir bieten sie Ihnen für nur noch € 38,00 das Stück, zuzüglich realer Versandkosten, an.


  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Apostelkopf
    Für sein letztes Werk, das Tafelgemälde der Transfiguration oder der »Verklärung Christi« im Vatikan, das zugleich als sein künstlerisches Testament gelten darf, hat Raphael eine Reihe von Studien angefertigt, die die letzte, höchste Stufe seiner Meisterschaft anzeigen.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Zwei Apostel
    Für sein letztes Werk, das Tafelgemälde der Transfiguration oder der »Verklärung Christi« im Vatikan, das zugleich als sein künstlerisches Testament gelten darf, hat Raphael eine Reihe von Studien angefertigt, die die letzte, höchste Stufe seiner Meisterschaft anzeigen.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Madonna Esterhazy
    Gegen Ende seiner Florentiner Zeit, 1508, griff Raphael für eine seiner »Herzensangelegenheiten« (Fischel), die sogenannte »Madonna Esterhazy« (heute Budapest; unvollendet) noch einmal auf ein von Leonardo übernommenes Gestaltungsprinzip zurück.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Männerkopf
    Dieses gedankenvolle Antlitz eines erwachsenen Mannes stellt keine konkrete Vorzeichnung für ein bestimmtes Gemälde dar, lässt sich jedoch als ausgearbeitete Gesichtsstudie in den Umkreis des Gemäldes der Vermählung Mariens einordnen.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Mädchenbüste
    Dieses stimmungsvolle Bild einer in strengem, fast gemmenhaftem Profil wiedergegebenen jungen Frau ist möglicherweise eine Einzelstudie für die Magdalena im Zusammenhang der Vorstudien für die »Grablegung Christi« von 1507.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Madonna mit Kind
    Dieses reizende, lyrisch gestimmte Blatt gehört sicherlich zu den schönsten Madonnenstudien von Raphaels Hand. Das Motiv des aufgeschlagenen Büchleins in der Hand der Maria ist von Schongauer und den Niederländern übernommen.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Verkündigung an Maria
    Bei diesem Karton sind deutlich die Durchstiche der Umrissübertragung zu erkennen. Die Szene spielt sich im offenen Innenhof eines Renaissancepalastes ab.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Hl. Georg mit dem Schwert
    Mit dieser bewegten, spannungsgeladenen Darstellung des Kampfes des Hl. Georg mit dem Drachen zeigt sich Raphael von einer neuen Seite als Dramatiker.

  • Raphael (Raffaello Sanzio da Urbino)
    Aufwärts blickender Kopf des Apostels Jakobus
    Die vorliegende Zeichnung, eine Studie für den Kopf des Apostels Jakobus der "Krönung Mariä" von 1503, stellt in der Reihe der Vorzeichnungen zu dem Gemälde die letzte Stufe dar.