Geschichte & Wissenschaft


  • Frank H. Pospischil
    NU-Level
    Die grenzenlose Erfolgsgeschichte der Evolution … und wie es jetzt für uns weitergeht
    Dieses Buch wirbt auf leidenschaftliche Weise dafür, die Herausforderungen der Gegenwart als unvermeidliche Schritte auf eine neue Stufe der Evolution – auf das „nu-Level“ – anzunehmen. In Anknüpfung an den Forscher und Philosophen Teilhard de Chardin zeigt der Autor, wie wir die überhandnehmenden globalen Probleme als Symptome einer Komplexitätssteigerung begreifen können, die Vorboten einer nächsten Evolutionsstufe sind.

  • Axel Ziemke
    Alle Schöpfung ist Werk der Natur
    Die Wiedergeburt von Goethes Metamorphosenidee in der Evolutionären Entwicklungsbiologie
    Das Geheimnis einer kleinen Blume, die Evolution des Lebens und des Menschen, die Entwicklung der Evolutionsforschung selbst und die letzten Fragen nach Verlauf und Sinn der Schöpfung – dies sind die anspruchsvoll verfolgten und künstlerisch verwobenen Motive dieses Buches.

  • Gottfried Richter
    Briefe an Schnupper
    "Schnupper" – das ist Beate, Tochter des Autors, der als Priester der Christengemeinschaft und Soldat 1943/44 in nächtlichen Kampfpausen zur Vorbereitung der Konfirmation Briefe an sein Kind schrieb. Ausschließlicher Inhalt der Briefe ist eine kindgemäße Erzählung der Evangelien und Psalmen, die gleichwohl an spiritueller Tiefe nichts missen lässt.

  • Günter Kollert
    Weimar – Cambridge und zurück
    Goethe, Wittgenstein und die Welt der Farben

    Buchpreisbindung aufgehoben: Früher 19,80 Euro, jetzt nur 9,90 Euro!

    Goethe selbst begriff seine Farbenlehre als sein bedeutendstes Lebenswerk. Trotz ihres beachtlichen Umfangs blieben Lücken, die der Autor benennen aber nicht mehr füllen konnte. Eine davon war das Anliegen, „die Farbenlehre dem Philosophen zu nähern“ – ein Anliegen, das Günter Kollert nun in Bezug auf Ludwig Wittgensteins „Logik der Farbbegriffe“ aufnimmt und weiterführt.

  • Edwin Hübner
    Medien und Gesundheit
    Was Kinder brauchen und wovor man sie schützen muss
    Moderne Technik ermöglicht uns einen hohen Lebensstandard und ist nicht nur in der Medizin außerordentlich segensreich. Die Zukunft der Menschheit ist ohne Technik nicht denkbar. Fernsehen, Computer und Handys sind zu selbstverständlichen Gegenständen des Alltags geworden.

  • Volker Harlan
    Das Bild der Pflanze in Wissenschaft und Kunst
    Aristoteles – Goethe – Paul Klee – Joseph Beuys
    Natur – ist das immer nur das Gewordene, oder nicht auch das Werdende, Wirkende? Wie kommt das ins Bild? Eine Frage, die Künstler und Forscher gleichermaßen bewegt und bewegt hat. Von der Antike bis in die Moderne zeigt der Autor, wie die Pflanze zur Lehrmeisterin des Forschergeistes geworden ist.

  • Peter Piechotta
    WBU – Theorie und Praxis moderner Qualitätsentwicklung
    Wahrnehmung – Begriffsbildung – Urteilen
    Qualität: Das ist mehr als technische Präzision, hervorragende Funktionalität und angemessene Preisgestaltung. Wahrnehmen – Begriffsbildung – Urteilen (WBU): Das ist der Dreischritt, der unter Berücksichtigung aller Sinneseindrücke zu einem ganzheitlichen Verständnis von Qualität führt. Es bezieht die drei Bereiche Kunst, Technik und Natur gleichermaßen in die Herausbildung von Qualitätsstandards mit ein.

  • Edwin Hübner
    Mit Computern leben
    Kinder erziehen – Zukunft gestalten
    Technische Medien werden heute bereits in früher Kindheit zum Bestandteil des alltäglichen Lebens. Gefahren und Segnungen der Medienkindheit werden seit Langem kontrovers diskutiert. Das vorliegende Buch versucht Nutzen und Schaden im Hinblick auf die Entwicklungsstadien des Kindes sorgfältig abzuwägen und fragt nach der Angemessenheit von Angeboten und Verboten. Die Verantwortung von Eltern und Pädagogen sieht der Autor darin, die Mediennutzung als Bestandteil tragfähiger, lebenserhaltender Beziehungen in die Lebenszusammenhänge zu integrieren.

  • Ella Fonjakova
    Das Brot jener Jahre
    Ein Kind erlebt die Leningrader Blockade

    Buchpreisbindung aufgehoben: Früher 19,80 Euro, jetzt nur 9,90 Euro!

    „Das Brot jener Jahre“ sind die Kindheitserinnerungen der Autorin an die Blockade Leningrads im Zweiten Weltkrieg. Während der 900 Tage andauernden Belagerung, vor allem im Winter 1941/42, starben in Leningrad mehr Menschen als je zuvor in einer modernen Stadt.

  • Renate Riemeck
    Rosalia und ihre Nachfahren
    Ostdeutsche Vergangenheit in Lebensbildern

    Buchpreisbindung aufgehoben: Früher 15,80 Euro, jetzt nur 7,90 Euro!

    Geschichte und Geschichten: Es sind die Lebenszusammenhänge, die die Historie lebendig machen. Über drei Generationen verfolgt die bekannte Historikerin, wie ihre Vorfahren lebten, wirkten und litten.

  • Klaus Podirsky
    Fremdkörper Erde
    Goldener Schnitt und Fibonacci-Folge und die Strukturbildung im Sonnensystem.
    War im Anfang der Rhythmus? Repräsentieren die entstandenen Strukturen des Lebendigen auf unserem Planeten gewissermaßen „nur“ Obertonschwingungen dieses Zusammenklangs des Lebens? Als Architekt, Künstler und Waldorfpädagoge wählt Klaus Podirsky eine unkonventionelle und bezüglich des wissenschaftlichen Mainstreams paradigmatisch erweiterte Herangehensweise und Auseinandersetzung mit Strukturbildung und Rhythmus. Sein Ansatz bezieht neueste wissenschaftliche Forschungen ebenso ein wie entscheidende Hinweise Rudolf Steiners.